Rauhnächte

Die Rauhnächte – eine besondere Zeit
Dieses Jahr hat mein Leben und auch das vieler Menschen in meinem Umfeld auf den Kopf gestellt. Deshalb möchte ich das Ende des Jahres einmal auf besondere Art und Weise begehen. Es gibt 12 Rauhnächte! Diese Rauhnächte gehen immer von Nacht zu Nacht. Also von 24.00 Uhr an Heilig Abend, der “Mutternacht” bis 24.00 Uhr am 25. Dezember – das war die erste Rauhnacht.
“Nacht” deswegen, weil wir uns nach dem keltischen Jahreskreis in der Jahresnacht befinden. Somit ist der ganze Tag “Nacht”. Und die letzte Rauhnacht endet um 24.00 Uhr am 5. Januar.
Wir sind auf dem Weg des Erwachens und beginnen deshalb auch vermehrt Vorahnungen wahrzunehmen. Deshalb ist es wichtig, zu manifestieren.
Während der Rauhnächte kannst du räuchern, um dich auf das eigentliche Ritual einzustimmen und Unheil abzuwenden.
Dadurch lässt du positive Energie und Glück für das nächste Jahr herein.
Ich arbeite mit Weihrauch, Beifuß und Salbei.
Weihrauch          Öffnung nach oben
Beifuß                 eine Art MeisterPropper, schützt vor Negativem
Salbei

• Klärt und reinigtdie Atmosphäre in Gebäuden
• Reinigt die Aura
•Fördert Konzentration und Zentrierung
• Fördert geistigeKlarheit
• Besänftigt leidenschaftliche Gefühle
•Tröstet bei Niedergeschlagenheit
• Stärkt die Abwehr
•Schützt vor negativen spirituellen Einflüssen
Du räucherstdeine Wohnung / dein Haus, deine Kleidung, deine Beziehung und dich! Du wirst ruhiger werden.
Während der Rauhnächte öffnen sich die Tore zu allen Dimensionen.

DIE ZEITDER 13 WÜNSCHE
Das Ritual der Wünsche.
Ehe die Rauhnächte beginnen, am besten inder Nacht der Sonnenwende (21.12.18), nimmst du dir dreizehn Zettel, am besten wunderschönes oder besonderes Papier. Auf jedem Einzelnen schreibst du einen deiner tiefsten Wünsche. Spüre in dein Herz und es wird zu dir sprechen. Formuliere die Wünsche, die aus deinem Inneren aufsteigen, falte die Zettel, sobald du die Wünsche aufgeschrieben hast und verwahre sie dann in einem Gefäß oder Schatztruhe.
In der ersten Rauhnacht wählst du mit geschlossenen Augen intuitiv einen Zettel aus. Du liest ihn nicht, sondern du vertraust, dass du genau den richtigen gewählt hast. Zünde ihn an und übergib ihm dem Feuer, lasse die Asche vom Winde davon tragen. In jeder weiteren Rauhnacht ziehst du einen neuen Zettel, welchen du dem Feuer übergibst. Der Wunsch der zweiten Rauhnacht soll sich im zweiten Monat des neuen Jahres erfüllen, der dritte im Dritten und immer so fort. Am Abend der zwölften Rauhnacht werden noch zwei Wünsche in deiner Schachtel übrig sein. Übergib einen davon dem Feuer, den anderen Wunsch aber, den Dreizehnten, darfst du entfalten und lesen. Das ist der Wunsch, den du dir im nächsten Jahr selbst erfüllst.
Das Ritual der 13Wünsche ist ein sehr magisches Ritual, welches ich seit Jahren durchführe und ich möchte auch dich einladen, dieses Ritual in dein Leben zu integrieren.

Das Wetterorakel der Rauhnächte
26.12. für den Januar
27.12. für denFebruar
28.12 für den März
29.12 für den April
30.12.für den Mai
31.12. für den Juni
01.01. für denJuli
02.01. für den August
03.01. für denSeptember
04.01. für den Oktober
05.01. für denNovember
06.01 für den Dezember